© pixabay.com

Es steht schon wieder der nächste Betriebsausflug an und ausgerechnet Sie müssen ihn auch noch planen? Neben all den unerledigten Aufgaben, die eigentlich gestern hätten schon erledigt werden sollen? Der Beruf ist an sich oft schon stressig genug und so bleibt oft kaum Zeit, um noch eine aufwendige Feier oder einen Ausflug zu planen. Deswegen laufen viele Betriebsausflüge auf das selbe hinaus: Essen gehen, gemeinsam ein, zwei Bier trinken und ab nach Hause. Währenddessen unterhält man sich über noch nicht erledigte Arbeit und hat gar keine Chance den Betriebsausflug  genießen zu können. Überraschen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen doch einmal, wenn Sie mit der Planung an der Reihe sind. Und das ganz ohne Stress und neben Ihrer täglichen Arbeit.

1. Zielgruppe und Budget bestimmen

Zu aller erst sollten Sie sich klar machen, für wen der Betriebsausflug gedacht ist. Ist der Altersdurchschnitt eher hoch oder eher gering? Menschen der unterschiedlichen Altersklassen haben schließlich auch andersartige Interessen. Wenn Sie einen eher älteren Betrieb haben oder in einem arbeiten, empfehlen sich ruhigere Aktivitäten, obwohl dies natürlich auch von den Interessen des Kollegiums abhängt. Über Gespräche oder eine kleine Umfrage lässt sich viel darüber in Erfahrung bringen. Sind die Mitarbeiter eher jung werden in der Regel gerne „actionreiche“ Ausflüge angenommen. Nachdem die Zielgruppe bestimmt ist, steht noch die Bestimmung des Budgets an. Eventuell gibt der Chef einen Freibetrag vor, der genutzt werden soll oder es wird Unternehmenskasse geplündert, um den Ausflug zu gestalten.

2. Aktivität aussuchen und buchen

Ist Nummer eins erledigt, muss nur noch die Aktivität ausgesucht und gebucht werden. So einfach? Ja! Auf verschiedenen Homepages bieten Agenturen zu erschwinglichen Preisen komplette Ausflugstouren für Unternehmen an. Die Agentur Teamgeist bietet beispielsweise Aktionen wie Bogenschießen, Outdoor-Rallyes, Kanutouren oder Kubb-Turniere. Vorteil dieser Art des Betriebsausfluges ist, dass es etwas Besonderes ist, was nicht jeder erlebt und die gesamte Organisation von einer Agentur übernommen wird. Nach dem  Auswählen der Aktivität muss man sich also keine Sorgen mehr um die weitere Planung machen. Sollten Sie auf der Homepage nicht fündig werden oder keine der Aktionen Ihren Wünschen und Vorstellungen entsprechen, gibt es dennoch ein paar Tricks, um die Planung nicht in einem absoluten Chaos endet zu lassen.

Teamwork für effiziente Betriebsausflüge

Teilen Sie Aufgaben auf, denn alleine einen Betriebsausflug zu planen nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Sehen Sie sich nach Möglichkeiten in Ihrer Gegend um. Vielleicht gibt es ja einen See, an dem Sie Kanus mieten könnten oder ein Museum bietet für größere Gruppen vergünstigten Eintritt an. Wenn Sie für eine sehr große Gruppe planen, denken Sie immer daran, dass Sie es nicht allen recht machen können, da es immer wieder auch Kollegen gibt, die etwas an dem bestehenden Plan auszusetzen haben. Wenn Sie meinen, dass der Großteil Ihrer Kollegen Spaß daran hätte, sollten Sie diese entsprechende Aktivität buchen. Denken Sie daran, dass es Teamaktivitäten sein sollten, damit der Zusammenhalt und das Vertrauen gesteigert werden können. Durch gemeinsame körperliche Betätigung, wie zum Beispiel Kanu- oder Draisinefahrten, oder verschiedene Gruppenturniere kann das Gemeinschaftsgefüge unter den Kollegen erheblich verbessert werden.

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH