Nach wie vor ist in unserer Gesellschaft der Gedanke verbreitet, dass vor allem die Männer ihre Frauen betrügen. Die Realität sieht jedoch anders aus. Immer mehr Frauen betrügen ihre Männer aus den unterschiedlichsten Gründen. Sicherlich wird ein Betrug nur dann passieren, wenn die Frauen nicht vollkommen glücklich in ihrer Beziehung sind. Sie fühlen sich vernachlässig oder warten noch auf den gewissen Kick. Manche Frauen rund um die Wechseljahre erhoffen sich durch eine Affäre die Bestätigung ihrer Sexualität und Fraulichkeit. Obwohl Frauen generell sehr sensibel sind, machen sie sich oft keine Gedanken darüber wie sich ihr betrogener Ehemann fühlt. Sie denken auch nicht über die Tragweite der Affäre auf ihre Ehe nach.

Achten Sie auf Ihre Frau

Was aber können Sie konkret tun, wenn Sie ein betrogener Ehemann sind? Wie können Sie überhaupt erkennen ob Ihre Frau sie betrügt? Erste Anzeichen können Sie generell an Ihrer Frau erkennen. Vielleicht achtet sie mehr und mehr auf ihren Körper. Sie nimmt ab, kauft sich ausgeschnittene und sexy Kleidung oder schminkt sich verstärkt. Diese äußerliche Veränderung kann, muss aber nicht ein Zeichen einer Affäre sein. Es wäre ungeschickt, wenn Sie als möglicher betrogener Ehemann Ihre Ehefrau jetzt auf Ihre Befürchtung ansprechen. Sollte Ihre Ehefrau Sie nicht betrügen, ist sie wahrscheinlich zutiefst gekränkt. Sie sollten auch nicht in der Privatsphäre Ihrer Frau stöbern, dennoch sollten Sie Augen und Ohren offen halten. Ein gute Trick um die Untreue Ihrer Frau zu entlarven sind Verführungen. Sagen Sie Ihrer Frau wie faszinierend Sie ihre Veränderungen finden, und dass Sie sie immer noch begehren. Reservieren Sie als möglicher betrogener Ehemann einen Tisch beim Lieblingsitaliener. Wenn Ihre Frau all diese kleinen Gesten ablehnt, verstärkt sich der Verdacht.

Reden Sie darüber

Nun sollten Sie Ihre Frau doch mit ihren Gefühlen und Befürchtungen konfrontieren. Suchen Sie als betrogener Ehemann jedoch einen geeigneten Zeitpunkt. Sie sollten beide genügend Zeit haben und auch die Atmosphäre sollte am Anfang entspannt und locker sein. Vermeiden Sie es dabei Ihre Frau anzuschreien. Auch wenn es schwer fällt, Sie sollten versuchen fair und objektiv zu bleiben. Bereiten Sie sich auch auf das Gespräch vor. Überlegen Sie sich wie Sie auf ihre Worte reagieren möchten. Wenn Ihre Frau Ihnen bestätigt, dass Sie ein betrogener Ehemann sind, stellen Sie sich beide die Frage ob Sie die Beziehung fortsetzen möchten. Vielleicht hat die Affäre Sie beide aufgerüttelt und Sie möchten um den Fortbestand Ihrer Ehe kämpfen. Dann sollten Sie beide offen und ehrlich über die Dinge sprechen die sie stört. Alles sollte angesprochen werden. Das beginnt bei der Mitarbeit in der Hausarbeit und endet letztlich beim Sex.

Keine Liebe mehr

Vielleicht teilt Ihre Frau Ihnen auch mit, dass sie Sie nicht mehr liebt. In diesem Fall sollten Sie als betrogener Ehemann sofort die Notbremse ziehen. Es macht keinen Sinn, dass Sie an einer einseitigen Beziehung festhalten. Egal wie sehr Sie Ihre Frau lieben, Sie müssen jetzt konsequent sein. Sie als betrogener Ehemann sollten sofort aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen oder Ihrer Frau die Koffer vor die Tür stellen. Halten Sie nicht länger an einer Ehe fest, die keine Zukunft hat. Vor allem aber schämen Sie sich nicht. Es gibt viele betrogene Ehemänner die alle einen Neuanfang gestartet haben. Auch Sie werden es schaffen!
Aber egal ob zu zweit oder alleine. Für einen betrogenen Ehemann beginnt ein harter und langer Weg. Sie müssen so oder so stark sein. Entweder um Ihrer Ehe wieder eine glückliche Perspektive zu geben oder um Ihr Single-Leben in den Griff zu bekommen. Nutzen Sie die Affäre um aus einem betrogenen Ehemann einen glücklichen Mann in den besten Jahren zu schaffen.

Tipps:

Männerberatung – Der Seitensprung

Der Buchtipp: Wenn er jünger ist

Foto: (c) Miroslaw – www.pixelio.de

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH