Artikel der ‘Dress & Style’ Rubrik

Unsere Tipps für die perfekte Rasur
© Comstock Images/Stockbyte/Thinkstock

Der No-Shave-November ist vorbei und als Mann darf man wieder zum Rasierer greifen. Da gerade längeren Bartstoppeln schwer beizukommen ist, möchten wir an dieser Stelle einige hilfreiche Tipps rund um das Rasieren mit unseren Lesern teilen. weiterlesen »

Wie kanadische Gänse sich in deutsche Städte verirren

Neu ist das Phänomen nun wahrlich nicht, dennoch fragt man sich des Öfteren beim Anblick dicker Polarjacken in deutschen Großstädten ob der Notwendigkeit dieser Funktionskleidung. weiterlesen »

Was darf Mann nicht tragen? Modesünden wechseln genauso häufig wie die Mode selbst. Was gestern noch verpönt war, kann heute schon wieder als Avantgarde durchgehen. Einige Fauxpas aber werden wohl auf ewig bleiben. Unsere Modesündenliste ist bereits über drei Jahre alt — Zeit also, sie wieder hervorzukramen und um weitere Mode-No-Gos für den Mann zu ergänzen. weiterlesen »

Es ist ein strahlender Tag, sie laufen die Straße entlang. Sie kommen gerade vom Friseur, Ihre Schuhe – ein italienisches Fabrikat – frisch gecremt, perfekt, in Ihrem passgenauen Designer-Hemd strahlen Sie Selbstvertrauen aus, der animalische Fünf-Tage-Bart ist millimetergenau gestutzt, Ihre Sonnenbrille setzen Sie lässig ab, um die vorbeigehenden Frauen besser auschecken zu können. Und entdecken auch prompt eine Dame, die ihren Blick lächelnd an Ihnen hinabgleiten lässt. Jackpot. weiterlesen »

© Goodshoot/Thinkstock

Sind Sie es auch leid, wenn Sie bei einem Geschäftstermin oder im privaten Umfeld auf jemanden stoßen, der genau das gleiche Hemd oder die gleiche Krawatte trägt wie Sie? Das ist eben das Risiko beim Kauf von Kleidung “von der Stange” in gewöhnlichen Geschäften. Wir zeigen Ihnen eine Alternative zum Kleiderkauf.

Kreieren Sie Ihr eigenes Hemd inklusive Krawatte

Auf http://www.youtailor.de/ hat man(n) die Chance, sich sein eigenes Hemd und seine Krawatte selbst zu schneidern. Mithilfe eines aufwendigen Tools hat man auf der Webseite die Möglichkeit, seine Kleidungsstücke ganz nach Belieben selbst zu kreieren und zu gestalten. Neben der Art des Kragens, der Knopfleiste und der Länge der Ärmel kann man auch eine Taillierung und das Material selbst auswählen. Insbesondere bei dem Stoff hat man als Kunde eine sehr große Auswahl an den verschiedensten Stoffen, Mustern, Farben und Qualitätsgraden. Sogar das Hinzufügen eines Monogramms und die Auswahl zwischen anderen Accessoires wie einem Einstecktuch sind möglich. Wem die verfügbaren Angaben im Internet nicht ausreichen, kann auch direkt einen Vermessungstermin vereinbaren, bei dem wirklich genau Maß genommen wird.

Die Vorteile von maßgeschneiderten Hemden

Der Vorteil solch maßgeschneiderter Hemden ist sicherlich der äußert individuelle Look. Mit eigenem Schnitt und persönlichem Design kann man nun stolz seine eigene Wunsch-Bekleidung tragen. Für diejenigen, die aufgrund von Körperproportionen Probleme haben, beispielsweise ein perfekt sitzendes Hemd zu finden, ist die Möglichkeit auf www.youtailor.de sicherlich eine ideale Lösung. Denn insbesondere in einigen beruflichen Zweigen ist ein gepflegtes Aussehen unabdingbar. Eine gut sitzende Kleidung und eine passende Krawatte strahlen Seriosität und Kompetenz aus. Außerdem ist bei Hemden aus hochwertiger Qualität eine längere Tragdauer zu erwarten als bei den einfachen Modellen von der Stange, sodass sich eine solche Investition sicherlich lohnt.

© Jupiterimages/Pixland/Thinkstock

In gut zwei Wochen steht der Valentinstag vor der Tür. Wer in einer Beziehung ist und noch kein passendes Geschenk gefunden hat, der kann noch einige Tage überlegen. Auch wenn die Partnerin gesagt hat, ihr sei der Valentinstag egal und sie wünsche sich nichts: Glauben Sie ihr kein Wort. Jede Frau freut sich über eine Aufmerksamkeit am Tag der Liebe. Wer noch Inspiration braucht, der sollte weiterlesen.

Jede Frau liebt Schmuck

Ganz nach dem Motto “Diamonds are a girl’s best friend” können Sie mit einem Schmuckgeschenk gar nichts falsch machen. Egal ob Ohrringe, Armband oder Halskette – jede Frau liebt Schmuck. Wichtig ist nur, dass das ausgewählte Schmuckstück zum Stil Ihrer Partnerin passt. Dies können Sie herausfinden, indem Sie vielleicht ihr Schmuckkästchen ein bisschen durchstöbern. Wenn Sie täglich Schmuck trägt, dürfen gerne ein paar dezentere Teile in den Einkaufskorb wandern. Sollte sie im Alltag eher weniger tragen, könnten Sie gezielt nach etwas Edlem suchen, das direkt bei der nächsten schickeren Veranstaltung getragen werden kann. Auch nett sind übrigens Sammelarmbändchen, die individuell mit unterschiedlichen Anhängern gestaltet werden können.

Spontan in den Kurzurlaub starten

Wenn Sie sagen, Schmuck sei zu langweilig und Sie würden lieber spontan etwas mit ihrer Liebsten erleben, können Sie zum Beispiel einen Kurzurlaub verschenken. Bei Lufthansa gibt es speziell für die Kurzentschlossenen häufig sehr gute und günstige Angebote in interessante Städte. Es muss ja nicht zwangsläufig innerhalb Deutschlands sein. Sie könnten Ihre Partnerin ganz romantisch nach Venedig oder nach Paris – in die Stadt der Liebe – verführen. Doch auch andere europäische Städte wie London, Prag oder Riga haben ihren Reiz und sind für einen Wochenendtrip sehr lohnenswert. Sie können sich natürlich auch gemeinsam überraschen lassen und an einem Freitag Mittag mit gepackten Koffern am Flughafen erscheinen – irgendwo sind immer noch 2 Plätze frei.

Immer gern verschenkt: ein gemeinsames Essen

Wer es stilvoll und klassisch mag, führt seine Partnerin zum Essen aus. Überraschen Sie Ihre Liebste mit einem Strauß Blumen, idealerweise mit Rosen und sagen Sie ihr, sie solle sich schick machen. Vor allem wenn Sie etwas geheimnisvoll tun, erhöht das ihre Spannung und Vorfreude. Gibt es ein bestimmtes Restaurant, das sie beide miteinander verbindet? Laden Sie Ihre Partnerin ein und lassen Sie sich entspannt bekochen.

 

Langsam aber sicher schreitet das Jahr voran und die doch so beliebten, luftigen Sommerkleidungsstücke werden nun sicher verstaut und gegen die warme Winterkleidung ersetzt. Wie bereits in unserem Artikel „Männermode heute“ beschrieben, ist die Mode nicht mehr so konventionell wie noch vor ein paar Jahren. Heute ist es Männern erlaubt mit dem Trend zu gehen und sich modisch zu kleiden, besonders können sie auf Materialien zurückgreifen, die es seit einer ganzen Weile fast ausschließlich in der Damenwelt gab, wie z.B. Wolle. Kleidungsstücke aus Wolle sehen nicht nur modisch aus, sondern halten auch besonders bei kalten Temperaturen warm. Die Wollmäntel von ESPRIT sind in der Wintermode 2012 voll im Trend und erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit in der Männerwelt.

Business, casual oder sportlich

Die Beliebtheit hat auch seinen Grund, denn der Hersteller hat auch in diesem Jahr eine breit gefächerte Kollektion herausgebracht. Männer haben somit die Möglichkeit für jedes Outfit den passenden Mantel zu bekommen. Hierbei ist es unabhängig, ob sie einen Mantel für ihren Business-, Casual- oder aber doch eher für den Sport-Look benötigen.

Der Business-Look verlangt, dass das Kleidungsstück eher schlicht und wenig provokativ ist. Er ist am besten so lang, dass es über das Gesäß reicht. Nur so ist sichergestellt, dass das Sakko unter dem Mantel entsprechend geschützt ist und der Träger auch bei kalten Temperaturen und windigem Wetter nicht friert. Der einfache und solide Schnitt des Business-Looks lässt auch keine Verzierungen durch Lederelemente zu.

Anders als bei dem Business-Look ist es bei dem Casual-Look erlaubt, sportlicher auszusehen. Verspielte Leder- oder Stoffelemente sorgen für ein aufgelockertes Bild, wodurch der Wollmantel problemlos zu Jeans und Pullover getragen werden kann.

Die sportliche Sparte der Kollektion hat es in sich. Männer, die viel Wert auf ihr sportliches Aussehen legen, müssen auf dieses auch im Winter nicht verzichten. Eines haben die Kleidungsstücke alle gemeinsam – sie sind alle mit besonderem Kälteschutz in Form von einer Fütterung versehen. Nicht nur anhand seiner Schuhe lässt sich der Charakter eines Mannes herausfinden, denn auch seine Kleidung verrät eine Menge über ihn.

Farben des Winters

Die meisten Mäntel aus der Winterkollektion sind in den Farben braun, grau oder schwarz erhältlich und erlauben eine Kombination mit fast allen anderen Farben – der Winter 2012 soll farbenfroh sein. Durch die Auswahl der einfachen Farben ist ein farblicher Fauxpas so gut wie ausgeschlossen und eröffnet neue Wege in der Modewelt. Weiterhin ist das Tragen nicht nur in diesem Winter möglich, da die Farben zeitlos sind.

Männerrasur

© Image courtesy of Keerati / FreeDigitalPhotos.net

Mindestens eine Sache haben alle Männer gemeinsam, denn sie müssen sich regelmäßig, ja beinah täglich rasieren. Manchmal kann es sein, dass auf Wunsch des Partners ein Dreitagebart stehen bleiben soll. Doch wer der Meinung ist, dass eine Rasur nichts weiter als eine Notwendigkeit ist, der irrt sich. Die Rasur eines Mannes ist durchaus mit einer kleinen Zeremonie zu vergleichen, was allerdings nicht bei jedem so ist. Immer mehr Männer achten penibel darauf, wie ihr Bad wächst und an welchen Stellen noch etwas nachgebessert werden muss. So kann eine gute Rasur durchaus mal 20 Minuten und mehr in Anspruch nehmen, um alle Feinheiten bis auf den letzten Millimeter rasiert zu haben. Schnell kann der Bart des Mannes so zu einem ganz eigenen kleinen Kunstwerk heranwachsen. Doch um diese Zeremonie richtig zu feiern, muss auch für die entsprechende Ausstattung gesorgt sein. Eine Zeremonie will man schließlich genießen und auch eine Rasur darf nicht morgens innerhalb von zwei Minuten hektisch vor dem Spiegel abgewickelt werden, sondern sollte ein spannendes Erlebnis darstellen, dessen Endergebnis auch durchaus ein Markenzeichen werden kann.

Die richtige Ausstattung für eine gute Rasur

Um kreativ zu sein und seinen Bart zu einem kleinen Kunstwerk zu formen und vor allem entspannt in den Tag zu starten, ist es wichtig, dass man sich bei der Rasur wohlfühlen kann. Dabei ist nicht nur die Wahl des Rasierer entscheidend, sondern auch vor allem die Umgebung, auch wenn diese oftmals unterschätzt wird. In einem Bad, in dem man sich wohlfühlt, verbringt man gerne Zeit und investiert diese dann auch gerne in sich und in seinen Bart. Alles beginnt mit einem Waschtisch, der oftmals unterschätzt wird. Doch nur wenn dieser sich in das Gesamtbild des eigenen Badezimmers richtig eingliedert, ist er mehr als nur ein Waschtisch und gehört zur Zeremonie des Rasierens dazu. Ein komplett aufeinander abgestimmtes Badezimmer, in dem alles zueinander passt, ist also eine kleine Wellnessoase, die für neue Ideen und ein hohes Maß an Entspannung sorgen kann. Neben der Tatsache, dass ein Waschtisch gut aussehen sollte, muss er allerdings auch so gestaltet sein, dass er auch alles was der Mann während einer Rasur benötigt aufnehmen kann. Denn ein Waschtisch ist weit mehr wie nur etwas, was das Wasser aufnimmt und weitergibt. Die Ablageflächen um den Waschtisch herum, vor allem rechts und links neben der Armatur, sollte ausreichend Platz bieten. Gerade wenn man ein Freund der Nassrasur ist, sollte ausreichend Platz für die Ablage des Rasierers und der Klingen sein. Auch die kleine Schale für den Rasierschaum muss untergebracht werden, ohne Gefahr zu laufen, dass alles im Abfluss landet. Wer sich also intensiv mit seinem Bart und sich selbst beschäftigen möchte, sollte sich in jedem Fall auch mit seinem Badezimmer beschäftigen und auseinandersetzen.

aktuelle_schuhtrends_fuer_herren

© Ryan McVay/Photodisc/Thinkstock - Bildnummer: AA018530

Anhand seiner Schuhe lässt sich der Charakter eines Mannes ablesen. Das wird zumindest von einigen Frauen behauptet. Wir haben uns mal die aktuellen Schuhtrends angesehen und zeigen, womit Mann auf jeden Fall einen guten Eindruck hinterlassen kann.

Der Klassiker: sportliche Sneaker

Für den modernen jungen Mann in der Großstadt sind vor allem Sneaker unverzichtbar, weisen sie doch meistens einen besonders hohen Tragekomfort auf und wissen optisch durch einen sportiven Look zu begeistern. Sneaker haben den Vorteil, sich problemlos mit vielem Modestilen kombinieren zu lassen, anstatt den Mann auf einen bestimmten Style festzunageln. Ihre Vielseitigkeit besteht sowohl in der Form als auch in der Farbe. Der Schnitt eines typischen Sneaker-Schuhs ist sportlich und lässig, urban und trendbewusst. Farblich sind ihm keine Grenzen gesetzt und so kommen die Klassiker bei Zalando recht bunt daher und verfügen häufig über Streifen oder geschwungene Muster an den Seiten, die sich optisch vom Rest abheben. Sneaker sind ideal für die freizeitliche Shoppingtour, genauso wie für ungezwungene feierliche Anlässe, Termine bei Behörden oder diverse sportliche Aktivitäten. In nahezu jeder Lebenslage ist der Sneaker eine passende und bequeme Wahl, erfreut sich genau deshalb großer Beliebtheit bei Jugendlichen und jungen Männern.

Nicht nur für die Yacht: modische Bootschuhe

Seit diesem Jahr im Trend sind Bootschuhe, die sich vor allem für die warme Jahreszeit eignen und einen legeren Charme versprühen. In den 30er Jahren erfunden waren sie einst tatsächlich dafür bestimmt, von Segelfreunden und Bootsführern getragen zu werden, die sich nach einem Schuh sehnten, der auf den Wogen des Meeres den nötigen Halt verlieh und auch das feuchte Element nicht als seinen natürlichen Feind ansah. Bootschuhe verfügen über ein einzigartiges Profil, das auch bei nassen Untergrundverhältnissen Standfestigkeit gibt, und bei dem Wasser ungehindert durch die Profilrillen abfließen kann. Gleichzeitig sollten sich keine Steine in dem Profil festsetzen können, damit man damals nicht das Deck zerkratzte. Die Bootsschuhe sind zumeist aus Leder oder einem optisch gleichwertigen Imitat gefertigt, variieren farblich hauptsächlich zwischen Blau, Braun und Schwarz und versprühen einen maritimen Charme, selbst wenn sie in der Fußgängerzone getragen werden, statt auf der Yacht

Herbsttrend: flache, leichte Schnürschuhe

Für das seriöse Outfit, welches momentan auch bei jungen Männern so angesagt ist, stellen leichte Schnürschuhe zurzeit das Nonplusultra dar. Im Gegensatz zu festen Schuhen sitzen sie locker am Fuß und kommen vornehmlich in natürlichen Tönen, oftmals Braun, daher. Trotz ihrer sehr männlich-markanten und eleganten Art haben vor allem die flachen Schnürer auch einen sportlichen Touch. Halbhohe Schnürschuhe sind leicht, lassen sich gut tragen und sind in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Für den Stadtrundgang, den Theaterbesuch oder auch das Vorstellungsgespräch sind sie eine gute Wahl, ohne dass man bei ihnen Gefahr läuft, overdressed zu wirken.

Eine Kreditkarte gilt allgemein als äußerst flexibles Zahlungsmittel, denn man kann auf diese Weise wirklich weltweit bargeldlos zahlen und bekommt zudem auch noch die Möglichkeit, Bargeld an allen teilnehmenden Geldautomaten abzuheben. Wer zusätzlich auch noch gerne im Internet shoppt, weiß eine Kreditkarte sicherlich sehr schnell zu schätzen.

Trotz der Tatsache, dass dieses Zahlungsmittel im Netz eine sehr große Akzeptanz aufweist, gibt es jedoch auch einige Aspekte, auf die man dringend achten sollte, denn gerade in punkto Sicherheit gibt es hin und wieder Probleme. Nachfolgend wird aufgezeigt, wie man diese Sicherheitsrisiken geschickt umgeht und sorgenfrei im Internet einkaufen kann. weiterlesen »


© 2012 Media- Innovation GmbH