Artikel der ‘Heim & Garten’ Rubrik

Mann muss nicht alles selber machen am Haus und im Garten, es gibt aber auch Aufgaben, für die braucht es lediglich einige wenige handwerkliche Grundkenntnisse, ein paar gute Freunde mit solidem Handwerksgeschick und einen Kasten Bier als Entlohnung für die Hilfe beim „Selbermachen“. Denn wer hat gesagt, dass Mann Selbstbauprojekte ganz alleine stemmen muss? Für den Einbau eines Gartenteiches zum Beispiel kann man ganz wunderbar seine Freunde einspannen, manch einer von ihnen wird sich vielleicht sogar tatsächlich darüber freuen, zur Abwechslung mal nicht bei einem Umzug helfen zu müssen, sondern etwas mit den Händen zu schaffen. Aber nicht nur zum Teichgraben sind gute Freunde zu gebrauchen, als Hilfe beim Fundament gießen oder aufschütten für ein Gartenhaus sind sie ebenfalls zu empfehlen. So ein Fundament ist die Basis für jedes Gartenhaus, egal ob es als Geräteschuppen, Gästehaus, Partyraum oder auch als Gartensauna genutzt werden soll. Meist braucht man für den Aufbau eines Gartenhauses keine Baugenehmigung, das jedoch hängt immer von der Größe des Baus ab. Es kann auf jeden Fall nicht schaden, vorher beim Händler und gegebenenfalls bei der örtlichen Baubehörde nachzufragen.

Das einfachste Fundament für ein Gartenhaus von Edingershops ist ein Plattenfundament. Dieses kann ganz leicht in Eigenleistung errichtet werden. Bei dieser Fundamentart wird ein Kiesbett von der Größe des Grundrisses des Gartenhauses aufgeschüttet und anschließend mit Betonplatten ausgelegt. Darauf wird dann der Bausatz des Gartenhauses aufgebaut. Der Einsatz der handwerklich begabten Freunde spart Zeit und Kraft beim Aufbau, denn die schweren Holzwände lassen sich mit vier oder mehr Armen leichter hochziehen als mit nur zweien. Der Vorteil eines Bausatzes ist es, dass alle Teile passgenau geliefert werden. Sie müssen lediglich der Bauanleitung entsprechend zusammengesetzt werden. Je mehr fachkundige Handwerker im Einsatz sind, desto schneller geht das Ganze vonstatten und umso früher kann mit einem Bier nach getaner Arbeit auf das Ergebnis angestoßen werden. Allerdings ist die Sache allein mit dem Aufbau noch nicht getan. Um das Holz vor Umwelteinflüssen zu schützen, muss das Gartenhaus mit einer wetterfesten Grundierung gestrichen oder lasiert werden, um in nächster Zeit gut gegen Wind und Wetter geschützt zu sein. Dieser Vorgang muss alle paar Jahre wiederholt werden, um den Holzschutz aufzufrischen. Ob sich aber Freunde auftreiben lassen, die das Gartenhaus streichen, das ist fraglich. Denn Streichen macht, wenn überhaupt, nur halb soviel Spaß wie Hämmern und Schrauben.

Endlich Frühling, endlich Sonne, endlich lange Abende genießen. Auf dem Balkon und im Garten explodiert das Grün. Die Bäume schlagen aus, als würden sie an einem Wettbewerb im Schnellwachsen teilnehmen. Die weißen und rosa Blüten rieseln von den Obstbäumen, als würde es schneien. Dieses Mal war der Winter wirklich erschreckend lang. Dunkelheit, Schnee und Frost haben und lange Monate gequält. weiterlesen »

Bei der heutigen Auswahl an Armaturen, Waschtischen, Bade- und Duschwannen wird es einem die Entscheidung nicht leicht gemacht. In jeder Preisklasse kann man stöbern. Alleine die Armaturen der verschiedenen Hersteller sind in einer wahnsinnigen Vielfalt zu kombinieren.  In jeder Art von Winkel, rund oder eckig, groß oder klein. Altmodisch rustikal oder hochmodern – die Wahl ist schwer und ein Grundkonzept für das neue Badezimmer ist im Vorfeld zu erstellen. Das kann der Fachmann erledigen oder mit ein bisschen Zeit und Knowhow ist es jedem möglich im Internet zu stöbern und einen Stil für das Bad festzulegen. Diese Vorarbeit verhindert spätere Zeitverzögerungen durch Anpassungen von Elementen. Im Vorfeld sollte ganz genau bestimmt werden, welcher Stil eingehalten werden soll und welche Elemente verbaut werden. Dafür ist die Farbwahl ein ganz wichtiges Argument. Heutzutage wird gerne bei den Einbauten auf die Standardfarbe „weiß“ zurückgegriffen. Für die Möbel und Wände sind helle Farben gerade „in“ oder aber auch dunkles Holz bei der Innenausstattung. Das wirkt sehr exotisch und ist aufregend mit Grünpflanzen zu kombinieren. weiterlesen »

Ob man nun einen eigenen Laden eröffnet oder aber in eine neue Wohnung umzieht – Eine Renovierung ist in beiden Fällen notwendig. Je nach Größe und Zustand der Immobilie kann dies recht aufwändig werden. Echte Männer erledigen die Renovierung daher nicht selbst, sondern lassen andere für sich arbeiten. Fehlt nur noch eine günstige Malerfirma!

weiterlesen »

In Deutschland sterben jeden Tag aufs Neue hunderte von Menschen und allein 700 bis 800 Menschen davon sind Brandopfer. Sachschäden entstehen dabei in Millionenhöhe, doch ein Menschenleben ist und bleibt unbezahlbar und kann nicht mehr ersetzt werden.

Die Feuerwehren rücken mehrmals täglich zu Bränden aus, doch in den seltensten Fällen handelt es sich um einen Haus- bzw. Wohnungsbrand. Deshalb gerät dieser auch schnell von der Menschheit in Vergessenheit. Doch ehe man sich versieht brennt es plötzlich bei einem selber in der Wohnung bzw. im Haus.
Nehmen Sie sich jetzt ein paar Minuten Zeit, um sich Gedanken darüber zu machen, ob auch Sie sich in den eigenen vier Wänden wirklich sicher fühlen können.

Rauchmelder können Schlimmes verhindern © mSalomon – Fotolia.com

Rauchmelder können Schlimmes verhindern © mSalomon – Fotolia.com

Die größte Gefahr bei einem Hausbrand ist nicht das Feuer selber, sondern der dabei entstehende Rauch.
Rauchmelder Experten sind der Meinung, dass das Sicherste, um nicht von einem Hausbrand überwältigt zu werden, der alles bekannte Rauchmelder ist. Rauchmelder Experten raten deshalb dazu, dass in jedem Zimmer ein Rauchmelder mittig von der Decke aus angebracht sein sollte. Nur in der Küche und dem Badezimmer sollte darauf verzichtet werden, da hier schnell Dämpfe entstehen können die ungewollt einen Fehlalarm auslösen. Nur ein Rauchmelder verschafft Ihnen die lebensrettenden Minuten um dem Feuer glimpflich zu entkommen.
Was nützt Ihnen aber ein Rauchmelder, wenn dieser im Notfall nicht funktioniert! Deshalb drängen Rauchmelder Experten darauf, dass jeder Rauchmelder in der Wohnung einmal pro Monat auf Funktionalität getestet werden sollte. Unbedingt zu beachten ist aber auch, dass Rauchmelder unter keinen Umständen abgedeckt oder beklebt werden dürfen, da so die Funktionsbereitschaft nicht mehr hundertprozentig sichergestellt ist.

Rauchmelder Experten geben aber den Hinweis, dass es selbstverständlich auch viele Dinge im Haushalt gibt, die Sie selber tun können, um einem Hausbrand vorzubeugen. Vermeiden Sie eine Überlastung Ihrer Steckdosen, benutzen Sie Ihr Kochfeld in der Küche grundsätzlich niemals als Ablage für Gegenstände jeglicher Art, löschen Sie brennendes Fett nicht mit Wasser sondern nur mit einem Kochtopfdeckel oder einer Decke, lassen Sie Elektronikgeräte niemals im Stand-by-Modus laufen wenn Sie das Haus oder die Wohnung verlassen und stellen Sie die Fenster nicht mit Möbelstücken zu, so dass Sie diese im Notfall schnell öffnen können.

Sollte es aber dennoch einmal bei Ihnen zu einem Hausbrand kommen, so gilt als oberste Regel: Ruhe bewahren. Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über die Situation. Sollte es sich nur um ein sehr kleines Feuer handeln, so ist es vielleicht möglich, das Feuer mit einem Eimer voll Wasser oder sofern vorhanden mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Sobald Sie aber merken, dass Sie mit der Situation überfordert sind oder das Feuer für zu groß empfinden, so kontaktieren Sie sofort die Feuerwehr unter der Rufnummer 112 und verlassen unverzüglich Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus bis die Feuerwehr eintrifft.
Werden Sie sich jetzt der Situation bewusst, dass es keinen hundertprozentigen Schutz vor Hausbrand gibt. Hören auch Sie auf den Rat der Rauchmelder Experten, Sie können nur Vorkehrungen treffen um für den Notfall gerüstet zu sein.
Handeln Sie, bevor es zu spät ist, denn ein Menschenleben bekommt man nicht zurück.

Die gute alte Hollywoodschaukel erinnert an Amerika, wo sie als “hammock swing” oder “porch swing” bekannt ist. Man verbindet damit noch heute den Charme der sechziger und siebziger Jahre. Damals galt eine Hollywoodschaukel als Inbegriff des Mondänen. Man sah vor dem geistigen Auge, wie Marilyn Monroe an einer vorbeiging oder wie andere Busenstars ihre Badekappe vor dem Hintergrund einer Hollywoodschaukel ablegten. Unsere Nostalgie hat dafür gesorgt, dass sie als Retro-Gartengerät gerade eine Renaissance erlebt. Im Grunde folgt der Bau einem simplen Prinzip: man nehme ein Baldachin-Dach und montiere darunter eine frei schwingende Sitzbank. Doch was so einfach klingt, ist baulich nicht so leicht herzustellen. weiterlesen »

Der Mensch verbringt ein Drittel seines Lebens im Bett. Das Bett ist der Ort des Träumens, des Schlafens und des Kuschelns, um sich gründlich zu entspannen und frische Kräfte zu sammeln. Daher wird auch immer wieder aufs Neue der Wunsch gehegt, sich sein Schlafnest so gemütlich und bequem wie möglich zu machen. Dazu gehört auch die Bettwäsche. Erfahren Sie hier, was Sie beim Bettwäsche-Kauf beachten müssen. weiterlesen »

Tiere im Garten halten? Das ist nicht jedermanns Sache! Anders verhält es sich jedoch mit Vögeln. Sie beleben unsere Gärten und sorgen nebenbei auch für ein ökologisches Gleichgewicht. Wie ein Garten für Vögel aussehen soll und welche Möglichkeiten wir zur Gestaltung haben finden Sie in der nachfolgenden Ausführung. weiterlesen »

Ameisen sind nützliche Tiere. Sie können uns Menschen aber zur Verzweiflung bringen. Das gilt ins besondere, wenn Ameisen sich in Haus und Keller ausbreiten. Im schlimmsten Fall verursachen Ameisen Schäden an der Bausubstanz und es kann sogar zu Gebäudeeinstürzen kommen. Lesen Sie mit welchen Mittel Ameisen am besten bekämpft werden und wie sie Ihre Probleme mit den Ameisen langfristig lösen können. weiterlesen »

Das Wohnzimmer ist in vielen Wohnungen und Häusern der Raum, in dem gemütlich beisammen gesessen wird. Hier sollen sich alle Bewohner und auch ihre Gäste wohlfühlen. Daher werden Wohnzimmer ganz individuell eingerichtet. Verwandeln Sie Ihr Wohnzimmer doch einfach in einen Strand. Man liegt im Liegestuhl und hört den plätschernden Wellen zu, lässt die Seele baumeln, während die Sonne ihre warmen Strahlen auf den halbschattigen Platz scheinen lässt. Zwischendurch findet man Erfrischung im rauschenden Meer, kann Muscheln suchen und einen karibischen Cocktail in der Strandbar genießen. Strand ist für viele Menschen Urlaub pur und Strandurlaub ist für die meisten reinste Entspannung. weiterlesen »


© 2012 Media- Innovation GmbH