© pixabay.com

Damit der Urlaub schon vor der Abreise zur Entspannung wird, müssen alle wichtigen Dinge erledigt sein. Das wissen, dass alles gepackt ist, nichts vergessen wurde und dass auch zu Hause alles normal weiter läuft, lässt einen erholten Urlaub von der ersten Minute zu.

Mit Checklisten kann man dem Urlaubschaos, dem Reisefieber gekonnt ausweichen und detailliert und übersichtlich alle Punkte abhaken, die erledigt wurden. Mit den abgezeichneten Listen bleiben keine unruhigen Gedanken in der Urlaubszeit mehr zurück. Vielen Dank an dieser Stelle an Campanda für die redaktionelle Unterstützung bei der Checkliste.

Was sollte vor dem Urlaub noch alles erledigt werden – hier unserer Punkteplan

Vor dem Urlaub muss das Gepäck zusammengerichtet werden. Auch das Fahrzeug, ob Wohnwagen oder Wohnmobil muss noch einmal durchgecheckt werden und auch für tierische Reisebegleiter, für die ein Urlaub noch aufregender ist als für Menschen, sollte alles erledigt sein, damit dieser sich unterwegs immer wohlfühlt.

Das Wichtigste vorweg: Lassen Sie sich in der Apotheke eine sinnvolle Reiseapotheke zusammenstellen, damit Sie für kleine Unfälle und die üblichen Reisekrankheiten alles an Board haben. Diese Notfallapotheke sollten Sie immer in der Nähe haben. Erledigt? Dann geht es an unsere Checkliste.

Haken Sie die einzelnen Punkte unserer Liste einfach ab, dann haben Sie in sicheres Gefühl auf Reisen:

1. Richten Sie alle Unterlagen in eine Mappe, die Sie für die Reise benötigen. Halten Sie die Unterlagen stets griffbereit.

2. Achten Sie darauf, dass sie die Zoll- und Einreisebestimmungen kennen und keine Dinge transportieren, die teuer werden könnten. Meist ist das eher bei der Heimreise ein Problem.

3. Vergessen Sie nicht den Impfpass ihres Tieres haben Sie die Decken eingepackt, Futternäpfe. Eventuelle auch Medikamente des Tieres?

4. Informieren Sie sich, wo Sie welche Kraftstoffe tanken können. Wie viel Maut auf welcher Straße bezahlt werden muss. Sind die Mitglied beim ADAC nehmen Sie ihre Mitgliedskarte mit und lassen Sie sich vorher eine große Reiseroute vorschlagen. Oft bekommen Sie vom Automobilverband auch weitere Informationen zu den Urlaubsländern. Auch Fähren sind auf solchen Streckenplanungen mit eingezeichnet.

5. Campingführer erleichtern unterwegs das Auffinden von passenden Plätzen, wenn man spontan unterwegs ist. Schreiben Sie die Adressen ihrer gebuchten Quartiere auf und nehmen Sie die Buchungsbestätigungen mit.

6. Sprachführer und Reiseführer gehören ins Handschuhfach.

7. Kontrollieren Sie alle Ausweise, ob Sie noch gültig sind. Packen Sie diese dann gut greifbar in das Handgepäck. Fahrzeugpapiere und Führerschein muss man sicher nicht extra erwähnen.

8. Machen Sie sich vor dem Verstauen Sicherheitskopien von allen wichtigen Dokumenten, für den Fall, dass etwas verloren geht oder gestohlen wird. Haben Sie Ihre Reiseversicherungen bezahlt. Sind Rechtschutz und Haftpflicht noch gültig.

9. Stecken Sie genügend unterschiedliche Zahlungsmittel ein, falls eine Karte abhandenkommen sollte. Travellerschecks und Bargeld sollten nicht fehlen. Verteilen Sie alles an unterschiedlichen Stellen. Falls etwas gestohlen werden sollte, ist wenigstens nicht alles weg.

10. Bringen Sie den Ersatzschlüssel zu Ihrer Vertrauensperson, die sich um das Haus, die Wohnung und den Garten kümmert. Hinterlassen Sie dort die Urlaubsadresse und eventuell die KFZ-Nummer des gemieteten Campingfahrzeuges.

11. Haben Sie einen Nachsendeauftrag bei der Post gestellt, oder kümmert sich eine Nachbarin darum?

12. Ist alles bezahlt, müssen noch Rechnungen erledigt werden?

13. Ist der Kühlschrank weitgehend leer oder befinden sich noch verderbliche Lebensmittel in ihm?

14. Kontrollieren Sie Ihr Reisefahrzeug:

  • Sind die Frischwassertanks gefüllt?
  • Ist ein Wasserentkeimungsmittel vorhanden
  • Ist der Grauwassertank leer
  • Ist die Toilette geleert und für die Reise vorbereitet?
  • Sind die Gasflaschen noch voll?
  • Funktionieren die Geräte im Camper?
  • Ist die Fahrzeugbatterie ok?
  • Sind Wasserschläuche und Anschlüsse dicht?
  • In Italien benötigen Sie eine zusätzliche Warntafel für Fahrradträger.
  • Ist der Verbandskasten, das Überbrückungskabel, das Warndreieck und ein  Abschleppseil im Fahrzeug?
  • CEE Adapter und Kabeltrommel sollten auf einer Reise ebenfalls nie fehlen.

 

So jetzt müssen Sie nur noch die Verpflegung für unterwegs für Tier und Mensch einladen und schon kann die Reise beginnen. Alles ohne Stress und mit geschonten Nerven.

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH