Auf der Suche nach den Trendreisezielen für das Jahr 2013 sind wir auf einen Artikel in der Welt Online gestoßen: „Urlaub in China? Der Gast ist hier nur Störenfried“, in welchem Autor Martin Brandes den Lesern seine Erlebnisse als Urlaubsgast im Reich der Mitte offenlegt. Ich kann von einem Urlaub in China nur abraten. Das habe ich in den über die Jahre mehrfach besuchten Selbsterfahrungskursen herausgefunden, die man in China landläufig und euphemistisch als Urlaub bezeichnet. Ich kann jedem nur raten, lieber ins Büro zu gehen. Das ist oft wesentlich erholsamer.“  und „Ich rate vor allem und im Besonderen ab von einem Urlaub in China zum Zweck der Erholung. Das habe ich einige Male probiert und es will mir einfach nicht gelingen“, sind lediglich zwei Zitate aus Brandes Artikel, die den Leser jedoch arg verschrecken könnten, sodass China als Reiseziel mit großer Wahrscheinlichkeit niemals angestrebt wird.

 

Zugegeben: China ist ohrenbetäubend laut, enorme Menschenmassen drängeln und schubsen, der Verkehr verstopft die Stadt, es herrschen merkwürdige Sitten, gegessen werden abnormale Dinge und so manch einer, der bereits in China zu Gast sein durfte, spricht fassungslos von „einer anderen Welt“ oder berichtet den Daheimgebliebenen von einem totalen „Kulturschock“. Doch trotz  vieler – für uns verstörender und verschreckender Fakten, die über China gelesen und in Erfahrung gebracht werden können – ist das Reich der Mitte dennoch in zweierlei Hinsicht unvergesslich.

 

Die chinesische Kultur ist eine der ältesten…

…welche aus der menschlichen Weltgeschichte hervor geht und fasziniert vor allem durch ihre Vielfältigkeit. Reiseanbieter wissen ganz genau um Chinas Schönheiten und haben ihr Angebot ausschließlich auf Reisen in die Volksrepublik ausgerichtet. So können zum Beispiel Reisen nach China mit Chinatours.de unternommen werden. Der große Vorteil einen speziell auf China ausgerichteten Reiseanbieter bei seiner Buchung zu Rate zu ziehen liegt darin, dass ein individuelles Kulturprogramm in die Reise mit eingebunden werden kann und der Reiseanbieter über ein größeres Know-How verfügt, was China, als auch den Urlaubsaufenthalt dort anbelangt.

Doch wie steht es denn nun um das Reich der Mitte?

 

Kultur oder Katastrophe?

Leider muss das jeder für sich selbst entscheiden. Der eine wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, wenn er auf der Großen Chinesischen Mauer entlang spaziert, der beeindruckenden Terrakotta-Armee ins Antlitz schaut oder eine Wanderung durch das unberührte Huang Shan Gebirge unternimmt, während ein anderer verloren umherirrt, nur Bahnhof versteht und die Heimfahrt sehnlichst herbei wünscht. In dem Punkt „Entspannung“ können wir Martin Brandes beisteuern; China ist alles andere als ein Kurort und ist daher eher etwas für den Typus „Der Weltreisende“. Der Weltreisende ist neugierig, interessiert und weltoffen, möchte möglichst viele Orte auf der Welt entdecken und er will Geschichte und Kultur hautnah erleben. Dafür ist China ideal, denn kein Land bietet seinen Besuchern mehr Faszination, die es erstmal zu realisieren und zu begreifen gilt.

Wer eine Idee davon bekommen möchte was es in China – neben den bekannten Sehenswürdigkeiten – zu erleben gibt oder aber China vorest nur virtuell eine Chance geben möchte, der kann in aller Ruhe den prämierten Reisekonfigurator von Chinatours ausprobieren. Mittels diesem kann die Reise nämlich individuell zurecht gebastelt werden. Dafür stehen eine Vielzahl an touristischen Angeboten zur Verfügung, die sogar durch die eingebundene Diashow vorab erlebt werden können.

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH