Wie eingangs schon erwähnt, gibt es seitens des Kunden eine gewisse Erwartungshaltung in Bezug auf die Kleidung bestimmter Berufsgruppen. Dementsprechend herrschen in vielen Betrieben ungeschriebene “Kleidergesetze“, die zu übertreten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht sonderlich klug ist.businessman suit & tie

Zum Glück bietet die Vielfalt der heutigen Mode trotzdem die Chance, dass sich jeder individuell dem persönlichen Typ entsprechend kleiden kann, ohne den gewünschten Rahmen zu sprengen. Dieser ist natürlich sehr unterschiedlich. Während der Besitzer einer Modeboutique für junge Leute vielleicht wünscht, dass seine Verkäuferinnen und Verkäufer so supermodisch wie eben möglich bis hin zu “flippig” gekleidet erscheinen, um dem Geschäftsimage zu entsprechen, würde das gleiche Outfit, getragen von der Sekretärin des Generaldirektors eines Großkonzerns, diesen voraussichtlich entsetzen und auf viele Kunden nicht minder schockierend wirken.

Für viele Berufe, wie zum Beispiel bei Bankern und in Managementetagen ist traditionelle Kleidung nach wie vor ein Muss. Die typische Businesskleidung schließt alles aus, was unter Freizeitmode fällt. Jeans oder Shorts, T-Shirts, Sweatshirts – vom Jogginganzug soll hier gar nicht erst die Rede sein – passen nicht ins Bild einer korrekt gekleideten Geschäftsfrau oder eines Geschäftsmannes.

Die Männer sind gut beraten, wenn sie auch bei bunten Jacketts und, je nach Branche, sogar bei Kombinationen Vorsicht walten lassen. Ein dunkler Anzug, uni oder mit Nadelstreifen, wird mit einem höchstens pastellfarbenen Hemd, besser noch einem weißen und einer nicht zu knalligen Krawatte kombiniert. Zum Anzug farblich harmonierende Strümpfe und nicht zu derbe Lederschuhe runden das Bild ab.

Mit Schmuck sollte nicht nur der Businessman sparsam umgehen. Accessoires sollten dezent sein, ebenso das Parfum. Zuviel Duft, der sich wie eine Dunstglocke über Besucher und Kollegen legt, erhöht den Beliebtheitsgrad sicher nicht.

Artikelfoto © Norman Pogson – Fotolia.com

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH