Das Binden einer Krawatte im Ascot-Stil ist im frühen 19. Jahrhundert entstanden und ist auch heute noch eine beliebte Variante, eine Krawatte zu tragen. Mit nur wenigen Handgriffen, kann die Ascot Krawatte gebunden werden. Das Binden einer Krawatte im Ascot-Stil ist Kinderleicht. Wir erklären Ihnen, wie Sie eine Krawatte im Ascot-Stil binden und was Sie dabei genau beachten müssen.

Krawatten für jeden Anlass

Krawatten gehören zum gut gekleideten Mann schon lange dazu. Sie geben der Bekleidung den Feinschliff, setzen Akzente und machen ein Outfit – zu welchem Anlass auch immer – erst vollkommen. Krawatte ist nicht gleich Krawatte: es gibt Krawatten und Schlipse für die verschiedensten Anlässe. Ob sportlich, legere, festlich oder für den Berufsalltag: fast jede Gelegenheit kennt ihre eigene Krawattentradition. Stilbewusste Männer müssen aber nicht nur die richtige Krawatte für das richtige Ereignis kennen. Sie müssen auch wissen, welcher Krawattenknoten für welches Outfit und welchen Anlass angemessen ist und wie man diesen richtig bindet.

Der Name stammt vom legendären Ascot-Pferderennen

Krawatten im Ascot-Stil sind schmale Nackenbänder mit breiteren Enden. Traditionell sind sie grau oder blass gehalten und bestehen aus Seide. Krawatten im Ascot-Stil zu binden ist eine Variante, die im frühen 19. Jahrhundert entstanden ist. Im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die noch heute bekannte Ascot-Mode in Amerika eingeführt. Seinen Namen erhielt diese Krawattenart vom Ascot Pferderennen, ist also mit einem sportlichen Anlass verbunden. Die Ascot-Krawatte ist auch unter dem Namen Plastron bekannt.

In nur wenigen Schritten kann die Krawatte im Ascot-Stil selbst gebunden werden:

Die Krawatte muss zunächst um den Hals platziert werden. Das geschieht bei diesem Stil so, dass eine Seite 8 cm länger vom Hals herunterhängt, als die andere Seite. Das längere Ende wird von dieser Ausgangsposition aus um das kürzere Ende gekreuzt. Wichtig ist, dass das längere Ende um das kürzere hinten herum geführt wird. Danach wird dieses lange Ende noch einmal gefaltet, so dass es wieder vor dem anderen Ende platziert ist. Jetzt führt man das längere Ende durch die Schlinge, die sich um den Hals gebildet hat. Das längere Ende ist nun vorn um das kürzere Ende gelegt. Nun können beide Enden zusammen unter das Hemd gelegt werden. Traditionell sind die ersten Knöpfe des Hemds bei diesem Stil offen.

Das Binden der Krawatte im Ascot-Stil lässt sich mit nur wenigen gezielten Handgriffen erledigen. Der Krawattenträger ist mit einer im Ascot-Stil gebundenen Krawatte nicht nur traditionell, sondern immer noch aktuell und absolut stilsicher gekleidet. Diese stilvolle Variante lässt sich als Dress Cravat und auch als Day Cravat binden.

Tipps:

Hier kann man Ascot-Krawatten kaufen

Hier finden Sie die passende Krawattenadel

Foto: (c) olove – www.pixelio.de

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH