© George Doyle/Stockbyte/Thinkstock

Das Klischee der Mahlzeiten von Junggesellen bestätigt sich immer wieder. Tiefkühlpizza, Nudeln mit Ketchup oder neuerdings die Instant-Nudeln aus den Asiamärkten – Hauptsache es macht satt und ist schnell zubereitet.

Doch auch für alleinstehende Männer gibt es über 2000 gesunde Rezepte, die sich in kurzer Zeit und ohne viel Lust zum Kochen umsetzen lassen. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung dient der Gesundheit. Wer erst einmal ein bisschen Routine im Umgang mit Pfannen und Töpfen gewonnen hat, der traut sich dann auch schnell an schwierigere Dinge heran. Es muss zu Beginn ja auch nicht gleich ein Gänsebraten sein.

Ein extravaganter Salat in 10 Minuten

Rucolasalat mit ein bisschen Essig und Öl auf einem flachen Teller anrichten und mit frischem Parmesan bestreuen. Schafskäse (1-2 Packungen) in Streichholzschachtel große Rechtecke schneiden und mit Speck umwickeln (Zahnstocher zum Befestigen). Die Rechtecke in heißem Öl kurz anbraten, bis der Speck etwas angeröstet ist. In das Rucolabett legen – fertig. Diese Mahlzeit ist eiweiß- und proteinhaltig. Sie eignet sich am besten als Abendessen und ist ohne viel Kohlenhydrate ideal. Außerdem schmeckt es besser als Currywurst.

Fleisch – Geschnetzeltes mit Porree

Etwas aufwendiger, aber immer noch machbar: Putenbrustfilet (500g – nach Belieben auch gerne andere Fleischsorten) in Streifen schneiden und in Öl anbraten. Porree (500g) in Ringe schneiden und mit in die Pfanne geben. Je nach Geschmack mit Pfeffer, Curry und 5 EL Sojasoße würzen. Hühnerbrühe (250 ml) hinzugeben und 5 Minuten köcheln lassen. 1 EL Mehl mit einem Becher Sahne verrühren und dazugießen. Abschließend mit Pfeffer, Salz und Curry abschmecken. Dazu passt Reis. Putenbrust eignet sich hier aufgrund des geringeren Fettanteils sehr gut als abendliche Mahlzeit und macht durch die Reisbeilage gut satt.

Ein gesunder Nachtisch – nicht zu süß

Es ist ja bekannt, dass viele Männer nicht allzu gerne Süßes essen. Das verkleinert die Auswahl eines Nachtisches ungemein. Am besten und am gesündesten ist ein einfacher Obstsalat. Äpfel, Bananen, Kiwis und vielleicht noch Saisonobst wie Erdbeeren, Himbeeren oder Mandarinen klein schneiden und in einer Schüssel vermischen. Wer mag, kann diesen bunten Fruchtsalat mit etwas Schmand aufpeppen; das vermengt die Früchte besser miteinander. Wer es doch ein wenig süßer mag, kann statt Schmand auch einfach ein bisschen süße Sahne oder Honig hinzugeben. Schnell gemacht und auch für eine Zwischenmahlzeit gut geeignet.

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH