Claudius Osthoff, McGentleman

Ein perfekt sitzender Herren-Anzug vermittelt Seriosität und Kompetenz. Doch nicht immer gestaltet sich die Suche nach dem optimalen Stück einfach und unkompliziert. Häufig erfüllt ein Anzug von der Stange nicht das, was der Träger sich eigentlich wünscht.

Wer Enttäuschungen wie zu kurz geratene Ärmel oder schlechten Sitz vermeiden will, der kann die Möglichkeit eines maßgefertigten Anzugs ergreifen. Ein Maßanzug zeugt von hochwertiger Qualität und besticht durch exklusive Materialien und perfekten Sitz.

Gentleys interviewte zu diesem Thema einen echten Experten: Claudius Osthoff, Betreiber der Online-Anzugmanufaktur “McGentleman” bietet seinen Kunden aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz Kleidung nach Maß an.

gentleys: Herr Osthoff, wie sieht ein zeitloser klassischer Anzug aus?

Claudius Osthoff: Es handelt sich hier um einen in gedeckten Farben gehaltener Einreiher, der zwei oder drei Knöpfe hat. Klassisch zeitlose Farben wären: dunkelblau oder nachtblau, sehr dunkelgrau, anthrazit, schwarz. Auch die melierten Varianten kommen in Frage.
Es geht ja darum, dass der Träger des Anzuges sich seiner Persönlichkeit entsprechend kleidet und darin auch wohl fühlt. Die Ärmel zieren vier Knöpfe welche auch knöpfbar sein sollten.

gentleys: Zu welchen Anlässen ist ein solcher Klassiker die richtige Wahl?

Claudius Osthoff: Für jeden Tag bis in den Vorabend hinein. Wenn also nach Büroschluss noch ein kleines ungezwungenes Treffen anberaumt ist, so ist man auch hier korrekt gekleidet.

gentleys: Gibt es Alternativen zu gedeckten Farben wie schwarz, grau oder dunkelblau?

Claudius Osthoff: Im Grunde nicht. Es gibt immer mal wieder einen selbst ernannten „Modezar“ welcher für Publicity auch jede andere Farbe ausruft. Letztendlich bleiben die Träger von Anzügen aber doch bei ihren gewohnten Farben.

gentleys: Welche Tipps können Sie unseren Lesern geben, wenn es darum geht, den perfekten Anzug zu finden?

Claudius Osthoff: Finden Sie einen Anzug der sich nach Ihnen richtet und nicht umgekehrt. Ein Anzug sollte in Farbe und Form seinen Träger unterstützen, kaschieren und betonen. Da es nur sehr wenig Männer gibt, die einen Körper haben wie ihn die Modedesigner fordern, bietet sich einfach nur der Maßanzug an. Dieser trägt sich wie eine zweite Haut und spiegelt in Farbe und Form seinen Träger wieder.

gentleys: Stil-Frage: Sollte ein Mann zumindest einen Maßanzug im Kleiderschrank haben?

Claudius Osthoff: Ja, einen Anzug sollte jeder Mann im Schrank haben. Es gibt sehr viele die sagen, „Maßanzüge sind nichts für mich. Das ist nur was für Banker und so.“ Jenen sei gesagt, dass man vielleicht für den Einstieg nur mal mit einem Sakko anfangen könnte. Vielleicht aus Cord, Tweed oder einer etwas gröberen Wolle. Wenn dann das gute Gefühl rüber kommt und man Freude daran hat, kann man sich so langsam vortasten. Wie gesagt, einen Anzug sollte wirklich jeder Mann im Schrank haben. Nach Möglichkeit eben auf Maß.

gentleys: Wann sollte „Mann“ zum Smoking greifen?

Claudius Osthoff: Wenn es in der Einladung der Veranstaltung explizit erwähnt ist. Zugegeben, es kommt immer seltener vor. Wobei Smoking und Frack immer mehr auf Hochzeiten gewünscht werden. Sowohl vom Brautpaar als auch bei den Gästen. Das hat etwas mit der Kultur zu tun. Es gibt Zeiten, in denen wird auf Formalien mehr Wert gelegt und Zeiten, in denen diese in Vergessenheit geraten. Auch im Zeichen totaler Emanzipation schätzen es Damen immer noch, wenn ein Herr ihnen den Vortritt lässt, die Türe auf hält oder sich erhebt wenn diese zu Tisch kommt oder diesen verlässt. Das Miteinander von „Menschinnen und Menschen“ wird einfacher mit Formalien und Höflichkeiten.

gentleys: Wieso werden Sie von Ihrer Kundschaft via Internet angepeilt? Ihre Kunden könnten sich ja auch mit einem Schneider vor Ort arrangieren….?

Claudius Osthoff: Das wäre auch eine Möglichkeit. Wenn jemand «Maßanzug» bei Google eingibt, dann erscheint McGentleman sehr häufig als eines der ersten Suchergebnisse. Ich deklariere meine Leistungen und meine Preise sehr klar. Das hilft primär Männern, sich ein Bild von dem zu machen, was ich anbiete. Natürlich wenden sich auch Kunden an mich, die mit Blick auf ihre Figur gewisse Eigenheiten mit sich bringen; also sehr dünn oder an gewissen Stellen etwas fülliger sind.
Bei gewissen Menschen sind Stangenanzüge schlicht undenkbar. Ich besuche jeden einzelnen meiner Kunden, überprüfe an 86 Maßpunkten die Passgenauigkeit, finde so die individuelle Wohlfühlgröße und biete so einen voll umfänglichen Service mit Zufriedenheitsgarantie.

Ich mache nichts Spektakuläres, aber das, was ich mache, mache ich so gut wie irgend möglich. Die mit am häufigsten aufgerufene Webseite, gemäß der gezählten Hits, ist die Referenzseite. Meine Kunden sind, wie bereits erwähnt, primär an einer bestmöglichen Qualität interessiert.

Wir danken Ihnen sehr herzlich für das Interview.

1 Kommentar

  1. Wolfgang kommentierte,

    Hallo,

    ich finde das Interview sehr interessant und kann aus eigener Erfahrung nur sagen, dass es sich lohnt im Internet den richtigen Maßanzug zu bestellen.

    Geschrieben am 23. Juli 2013 at 08:07

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH