Möchten Sie in Japan oder auf den Philippinen eine Wohnung, ein Haus oder ein Grundstück kaufen?

Oder aber möchten Sie vielleicht zusammen mit anderen Bewohnern in einer Apartmentanlage Ihre Ferien auf dem asiatischen Kontinent verbringen? Möglicherweise zieht es Sie sogar ganz (für eine gewisse Zeit oder für immer) nach Japan oder auf eine Inseln der Philippinen?

Dann steht Ihrem Wunsch nicht viel im Wege und mit vorheriger Information kann der Traum wahr werden.

Philippinen

Grundstücke auf den über 7000 Inseln der Philippinen kann man in unterschiedlichen Kategorien erwerben. Die teuersten sind dabei die parzellierten Flächen. Diese werden an Ausländer, an die Mittel- oder gehobene Mittelschicht der Philippinos und an im Ausland arbeitende Philippinos verkauft.

Sie haben eine eigene Infrastruktur und Sicherheit und werden z.B. in Einkaufszentren zur Ansicht gezeigt. Man kann entweder ein Grundstück mit Haus kaufen, welches der Bauherr baut, oder aber das Grundstück gesondert erwerben und das Haus dann in Eigenregie bauen.

Großzügige Finanzierung

Die Finanzierung ist großzügig geregelt: bis zu 5 Jahre kann man die Immobilie finanzieren. Ein Haus für 20.000 US-Dollar kann man also nach 5 Jahren a 500 US-Dollar monatlich, sein Eigen nennen.

Es gibt auch Bauflächen ohne Pool oder Clubhaus, die natürlich billiger sind. Eine weitere Möglichkeit sind Angebote von zusammengeschlossenen Wohnanlagen, die Zahlungspläne bieten.

Zudem gibt es noch die Variante, Grundstücke außerhalb der parzellierten Flächen zu erwerben. Diese liegen niedriger im Preis und befinden sich häufig außerhalb von größeren Städten.

Hier sollte man bei der Auswahl aber darauf achten, dass man sich um Wasser oder Müllentsorgung selbst kümmern muss.

In ländlichen Gebieten finden Sie noch billigere Grundstücksflächen, während Sie den Bauherrn gleich mit dazu engagieren können.

Viele Grundstücks-und Hausangebote sind über Internetrecherchen schon vom Ausland aus anzusehen, so dass man vergleichen und Informationen einholen kann, noch bevor man im Zielland angekommen ist.

Investment Visa

Als Ausländer braucht man ein spezielles Investment Visum, wenn man nicht nur das Haus (auch ohne Visa möglich), sondern auch das Grundstück kaufen möchte. Für das Visum wiederum benötigt man ein Mindestalter von 35 Jahren und eine Investmentbank, die bei Problemen einspringt. Dafür fallen Gebühren an.

Leichter und billiger ist es, wenn man einen philippinischen Lebenspartner hat, der das Grundstück kauft. Philippinos oder frühere Philippinos können ohne ein Visum Grundstücke kaufen.

Japan

Japan hat hat gute Arbeitsmöglichkeiten, ein gut funktionierendes Gesundheitssystem und billige Wohnungen, aber man braucht als Ausländer ein Visum. Dies kann man als Student, Englischlehrer, Feriengast oder Japanisch-Sprachschüler oder eben mit japanischer Herkunft erhalten. Selbstverständlich erhält man auch immer ein Visum, wenn man einen japanischen Ehepartner hat.

Gebrauchte Immobilien sind günstiger

Die Mieten sind in der Stadt oder in urbanisierten ländlichen Gegenden recht hoch. Gerade neu gebaute Immobilien sind extrem teuer. Genutzte Immobilien jedoch sind günstiger, und um diese zu erwerben, kann man über private gebührenpflichtige Vermittler gehen oder sich ans Gericht wenden: dort sind Grundstücke und Immobilien gelistet.

In Japan ist es nicht Pflicht, dort dauerhaft zu leben, es reicht die Tatsache, gerade vor Ort zu sein, wenn man eine Immobilie erwerben möchte.

Auch für Japan gilt: Bevor man sich entschließt, dort zu arbeiten und zu leben, sollte man sich in einem entsprechenden Urlaub vor Ort einen repräsentativen Eindruck des Landes verschaffen. Und die Suche nach einem passenden Grundstück ist im Urlaub schließlich gut möglich.

Artikelfoto © Holger Mette – Fotolia.com

1 Kommentar

  1. Sina kommentierte,

    Auf den Philippinen? Also mir wäre das zu heiss!

    Geschrieben am 17. März 2010 at 12:03

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH