Eine Trennung ist für beide Partner meist ein schwerer Schlag. Sie muss aber nicht immer mit einem Streit verbunden sein. Hält man sich an einige Regeln besteht immer die Möglichkeit selbst nach der Trennung Freunde zu bleiben. Erfahren Sie hier, wie Sie auch nach einer Trennung weiterhin Freunde bleiben können.

Wenn sich eine Trennung anbahnt

Jeder kennt die tragischen Auslöser, Intrigen und Betrügereien durch die eine Beziehung in die Brüche gehen kann und hofft, dass ihm so etwas nie widerfährt. Es ist wahrscheinlich das Schlimmste eine Partnerschaft aufgrund von Lügen und Vertrauensbruch beenden zu müssen und dadurch nicht einmal Freunde bleiben zu können. Wenn solche Verhaltensweisen allerdings gehäuft vorkommen, ist eine Trennung in den meisten Fällen notwendig und einer schlechten Beziehung vor zu ziehen.
Manchmal geht eine Beziehung jedoch trotz Anstrengung und Bemühung in die Brüche. Ob zwei Menschen dauerhaft zusammen leben können finden sie oft erst nach Jahren heraus und oft wollen sie es sich nicht eingestehen. Wenn eine Partnerschaft scheitert liegt es in vielen Fällen nicht an einem der Partner, sondern an der Tatsache, dass unterschiedliche Wünsche und Vorstellungen vorliegen. In solchen Fällen kann es lange dauern bis die Partner der Tatsache ins Auge sehen und sich entscheiden ihr Leben in getrennten Wegen zu gehen. Nicht immer muss eine Trennung im Streit enden und gerade nach langer Partnerschaft können die Partner trotzdem Freunde bleiben.

Freunde bleiben trotz Trennung

Gerade wenn man sich im Guten trennt, besteht für beide Seiten die Möglichkeit weiterhin Freunde zu bleiben. Dies kann allerdings nur dann gut funktionieren, wenn beide Partner mit der Trennung einverstanden sind und diese auch akzeptieren. Immer noch vorhandene Gefühle eines Partners werden die Freundschaft auf Dauer sehr wahrscheinlich gefährden. Um ernsthafte Freunde im eigentümlichen Sinn zu bleiben müssen beide Seiten absolut ehrlich sein und dürfen ihre Gefühle nicht verstecken. Andernfalls treten spätestens dann Probleme auf, wenn einer der Ex-Partner sich in jemanden neu verliebt.

Erfolgt eine Trennung hingegen im gegenseitigen Einverständnis, kann man von den positiven Eigenschaften des Ex-Partners als Freunde weiterhin profitieren. Zu Beginn ist die Tatsache nur Freunde zu sein für beide Seiten sicherlich ungewohnt, weil man bisher nur mit der intimen Seite vertraut war. Gerade das kann eine Freundschaft aber erleichtern, weil man den Partner und seinen Charakter sehr gut kennt. Beide Seiten müssen akzeptieren, dass der Ex-Partner nun ein eigenes Privatleben hat und dem anderen gegenüber keine Rechenschaft oder Erklärung schuldig sind.

Weitere Artikel:

So beenden sie eine Beziehung

 Seien Sie zufrieden nach der Scheidung

Eine Beziehung rücksichtsvoll beenden

Foto: © Blumix – www.pixelio.de

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH