Twitter ist in aller Munde und doch ist es im Geschäftsbereich noch nicht richtig angekommen. Dabei eignet sich das Vogelgezwitscher ideal, um Business mit Entertainment zu verbinden.

  • ErstellenSie einen Twitteraccount. Services wie www.hootsuite.com oder www.tweetdeck.com erlauben Ihnen umfangreichere Einstellungen und Statistikabrufe. Der ganz normale www.twitter.com Account ist jedoch ebenso praktikabel.
  • Füttern Sie Ihren kleinen Vogel. Das ist durchaus schwierig, aber machbar. Schreiben Sie über Ihr Geschäft, aber denken Sie immer an die Leser. Was auf Ihrer Webseite steht, können diese auch dort lesen. Polarisieren Sie ruhig manchmal und seien Sie ein wenig mutiger. Je spannender oder interessanter, je abstruser oder verrückter Ihre Nachrichten sind, umso besser.

  • Richten Sie sich RSS Feeds ein. So können interessierte Blogger oder Fachseiten Ihres Geschäftsbereiches gleich auf Ihren RSS Feed verlinken. Im Gegenzug können Sie natürlich auch die RSS Feeds anderer Twitternutzer lesen, um sich so selbst zu informieren.
  • Wenn Sie nicht jedes Mal vor einem Computer sitzen wollen, dann schreiben Sie doch erst mal eine paar sogenannten Tweets. Das sind die Nachrichten, die von Twitter gesendet werden. Sie haben die Option jeden Tweet an einem definierten Datum zu senden. Schreiben Sie alle Tweets für die nächste Woche vor und lassen Sie Twitter oder Hootsuite jeden Tag der Woche einen neuen veröffentlichen. So haben Sie nur einmal pro Woche Arbeit, dafür aber maximalen Nutzen.
  • Hootsuite erlaubt Ihnen URLs zu tracken. So können Sie einfach herausfinden, wo und von wem Ihre Tweets gelesen wurden.
Artikelfoto © _mademoiselle_ – Fotolia.com

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH