Schäumen Sie häufig vor Wut? Verlieren Sie dabei die Kontrolle? Mit cholerischem Verhalten oder übersteigerten Wutausbrüchen schaden Sie sich selbst am meisten, aber auch Ihrer Beziehung und Ihren Freundschaften.

Wie Sie richtig mit Ihrer Wut umgehen, erfahren Sie hier:

>> Aus dem Weg gehen

Vermeiden Sie Situationen, die Sie wütend machen.

Wenn Sie fest stellen, dass Sie sich jeden Samstag Abend beim Bowling über Ihre eigene Unfähigkeit ärgern und diesem Ärger dann Luft machen, dann hören Sie auf zu Bowlen.

>> Die eigene Einstellung

Ändern Sie Ihre Einstellung. Situationen, die Sie sowieso nicht ändern können, müssen von Ihnen nicht mit Wutausbrüchen kommentiert werden.

In einem Stau stehen Sie solange, bis er sich aufgelöst hat. Permanentes Meckern, Hupen und aggressives Verhalten ändern rein gar nichts an dem Stau.

>> Humor

Lachen Sie über Kleinigkeiten. Versuchen Sie in absolut jeder Situation irgendwas zu finden, was Sie zum Lachen anregt. Und  wenn Sie auch nur darüber lachen, dass Sie schon wieder in eine solche Situation geraten sind, obwohl der Morgen doch so gut anfing.

>> Durchatmen

Tief einatmen und bis Zehn zählen.

Praktizieren Sie Bauchatmung und keine Brustatmung. Oftmals reagiert man im Affekt. Wenn Sie erst einmal ein paar Sekunden oder Minuten Zeit gewinnen, wird Ihre Wut schnell in rationales Denken umschlagen.

Lesen Sie den gesamten Beitrag „So haben Sie Ihre Wut im Griff“ in Gentleys – dem besonderen Buchgeschenk.

Artikelfoto © Andrey Bortnikov – Fotolia.com

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH