Eine Kreditkarte gilt allgemein als äußerst flexibles Zahlungsmittel, denn man kann auf diese Weise wirklich weltweit bargeldlos zahlen und bekommt zudem auch noch die Möglichkeit, Bargeld an allen teilnehmenden Geldautomaten abzuheben. Wer zusätzlich auch noch gerne im Internet shoppt, weiß eine Kreditkarte sicherlich sehr schnell zu schätzen.

Trotz der Tatsache, dass dieses Zahlungsmittel im Netz eine sehr große Akzeptanz aufweist, gibt es jedoch auch einige Aspekte, auf die man dringend achten sollte, denn gerade in punkto Sicherheit gibt es hin und wieder Probleme. Nachfolgend wird aufgezeigt, wie man diese Sicherheitsrisiken geschickt umgeht und sorgenfrei im Internet einkaufen kann.

Die Prüfziffer auf der Karte niemals offen zeigen

Das große Problem einer Online-Zahlung per Kreditkarte liegt darin, dass ein eventueller Dieb alle wichtigen Informationen direkt auf der Karte selbst erfahren kann. So wird neben der Kreditkartenummer und dem Ablaufdatum auch noch die sogenannte Prüfziffer abgefragt, die jedoch ebenfalls auf dem Plastikkärtchen zu finden ist. Gerade deshalb ist es für den Karteninhaber wichtig, diese bei bargeldlosen Zahlungen möglichst nicht aus der Hand zu geben, damit sich niemand durch zufällige Sichtung die Daten merken und daraufhin betrügerische Zahlungen im Internet tätigen kann.

Vor dem Bezahlvorgang auf Phishing-Seiten achten

Wer im Internet eine bargeldlose Zahlung mit seiner Karte durchführen möchte, sollte sich vorher vergewissern, dass er sich nicht durch eine Phishing-Seite täuschen lässt. Dabei handelt es sich um Webseiten, die genauso aufgebaut sind wie bekannte Webseiten und dann die Eingabe der Kreditkartendaten erwarten, um diese zu scannen. Um dies zu vermeiden, sollte man immer die Adresszeile im Browser betrachten und bei einer merkwürdigen URL den Shop oder die Bankseite noch einmal durch direkte Eingabe der URL überprüfen. Darüber hinaus ist es wichtig, nicht auf Emails zu reagieren, in denen angebliche Kontoaktualisierungen oder ähnliche Vorgänge angekündigt werden, für die dann angeblich die Daten eingegeben werden müssen, denn ein Kartenanbieter würde niemals per Email nach den Daten fragen.

Mit der eigenen Kreditkarte letztlich das größte Angebot nutzen

Wer die Sicherheitsaspekte im Internet beachtet, wird mit seiner Kreditkarte letztlich viel Freude haben, denn dieses Zahlungsmittel weist im Netz immer noch die größte Akzeptanz aus, so dass man ein besonders großes Angebot nutzen kann. Durch die riesige Auswahl lassen sich oftmals auch Schnäppchen wesentlich schneller und einfacher finden, was unter dem Strich einiges an Geld spart. Die Sicherheitsproblematiken werden von den Anbietern im Übrigen immer ernster genommen und es haben sich mit zusätzlichen Passworteingaben auch schon erste Sicherheitsverfahren herauskristallisiert, die zukünftig mit hoher Wahrscheinlichkeit zu den Standards gehören.

Artikelfoto © knipsit – Fotolia.com

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH