© Robert Kneschke – Fotolia.com

Jeder von uns ist mehr oder weniger mit Stress vertraut. In den meisten Fällen ist das unbedenklich. Verschwimmen die Grenzen zwischen Job und Privatleben zusehends und macht sich der Stress bereits gesundheitlich bemerkbar, so ist es jedoch allerhöchste Zeit, die Reißleine zu ziehen. Denn anhaltender Stress kann der Gesundheit langfristig schlimme Schäden zufügen.

Burn-out und Übersäuerung – Stress als Auslöser

Stress ist im heutigen Zeitalter etwas geworden, das wohl beinah jeder von uns kennt. Dabei kommt es immer häufiger vor, dass der Stress so sehr zunimmt, dass er das komplette Leben bestimmt. Das sogenannte Burn-out-Syndrom ist mittlerweile beinah zur Volkskrankheit geworden und die Ursache für einen recht großen Anteil der Krankheitstage, welche jährlich von Arbeitnehmern genommen werden. Übermäßiger Stress kann jedoch auch Ursache für viele weitere körperliche Beschwerden sein, wobei er vielen von uns buchstäblich auf den Magen schlägt. Auch gilt Stress als einer der Gründe dafür, dass unser Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht gerät. Jener ist eine der grundsätzlichen Voraussetzungen dafür, dass wir gesund sind und es auch in Zukunft bleiben. Gerät jener Haushalt aus dem Gleichgewicht, so führt dies zu einer Übersäuerung des Organismus, welche wiederum verschiedenste Symptome hervorrufen kann. Betroffene klagen häufig über Appetitlosigkeit, Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwäche oder werden von Sodbrennen gequält. Natürlich ist Stress nicht der einzige Auslöser für jene Beschwerden, denn auch eine falsche Ernährung und zu wenig Bewegung an der frischen Luft bringen den empfindlichen Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht. Dies sollte therapiert werden, indem der Körper entsäuert wird. Erreichen kann man dies durch eine Anpassung des Lebensstils sowie durch die Einnahme von entsprechenden ausgleichenden Pulvern und Tabletten, über welche Sie zum Beispiel unter www.tribalance.net weiterführende Informationen erhalten können.

Aktiv gegen Stress vorgehen

In diesem Artikel haben wir Ihnen bereits einige Strategien vorgestellt, welche der Reduzierung von Stress dienen. Bei der Bekämpfung von Stress ist es vor allem wichtig, dass Sie Ihr komplettes Leben entschleunigen und dem Körper regelmäßig Ruhepausen gönnen. Viele Menschen müssen es erst lernen, künftig auf die Signale Ihres Körpers zu hören und sich rechtzeitig eine Auszeit zu nehmen. Im Fokus sollte dabei immer die eigene Gesundheit stehen, und zwar auch dann, wenn nur ein Jobwechsel die Situation lösen kann. Manchmal bedarf es derart radikaler Schritte, um aktiv gegen Stress vorzugehen. Scheuen Sie sich also nicht davor, gewichtige Entscheidungen zu treffen! Der Lohn für Ihre Bemühungen wird sein, dass Sie sich langfristig leistungsfähiger, fitter und ausgeglichener fühlen. Selbst kurze Stressphasen können Ihnen dann nichts mehr anhaben.

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH