Gesunder Schlaf ist wichtig, um gesund durch den Tag zu kommen. Doch viele Menschen leiden unter Schlafproblemen. Die Folgen können schwerwiegend sein und manchmal sogar die Gesundheit ernsthaft in Gefahr bringen. Erfahren sie hier, wie Sie am Morgen ausgeschlafener aufwachen können.
Ausgeschlafener aufwachen hilft dem Menschen in einen guten Tag zu kommen. Es gibt einiges, was man dafür tun kann.

Ein guter und erholsamer Schlaf

Ein wichtiger Teil der Gesundheit ist ein guter erholsamer Schlaf. Ohne diesen fühlt der Mensch sich unausgeschlafen, müde, erschöpft, schlapp, unkonzentriert und die Leistungsfähigkeit ist eingeschränkt. Ausgeschlafener aufwachen ist also ein wichtiger Faktor für ein gutes Leben. Um allerdings ausgeschlafener aufwachen zu können, muss man erst etwas tun, um gesund schlafen zu können. Dabei hilft natürlich die richtige Raumtemperatur, die bei ungefähr 18 Grad liegen sollte. Regelmäßiges Lüften des Schlafraumes ist ebenfalls notwendig, um eine gute Sauerstoffzufuhr zu haben. Da hilft natürlich auch das Schlafen bei offenem Fenster. Das ist auf jeden Fall schon einmal ein guter Ausgangspunkt um ausgeschlafener aufwachen zu können.

Entspannter Einschlafen

Ein gesunder Schlaf kommt auch zustande, wenn man den Abend möglichst ruhig ausklingen lässt und keine superspannenden Thriller oder Horrorfilme kurz vor dem Einschlafen sieht. Wenig hilfreich ist auch ein voller Bauch durch übermäßiges Essen kurz vor dem Schlafengehen. Nicht nur zu viel oder zu deftiges Essen vor dem Schlafengehen machen es schwerer ausgeschlafener aufwachen zu können. Zudem sollten Sie Alkoholgenuss vor dem zu Bett gehen unbedingt vermeiden.

Auswahl von Bett und Matratze

Ausgeschlafener aufwachen kann man jedoch auch, wenn man die richtigen Schlafutensilien hat wie zum Beispiel eine guter stabiler Lattenrost für das Bett, eine für das Gewicht passende Matratze. Vor dem Kauf sollte man sicherheitshalber zumindest einmal zur Probe liegen.  Sie sollte nicht zu weich oder zu hart sein. Auch das Bettzeug sollte sorgfältig ausgewählt werden. Es soll nicht zu warm und nicht zu kalt sein, es soll die Flüssigkeit vom Schweiß absorbieren usw.

Ebenfalls ein wichtiger Faktor um ausgeschlafener aufwachen zu können ist die Länge des Schlafes. Am fittesten und wachsten ist der Mensch, wenn er von alleine wach wird. Das ist meistens nach ca. 6-8 Stunden der Fall.

Weitere Artikel:

Bettwäsche richtig kaufen

Baldrianwurzel bei Schlafproblemen

Der Buchtipp:

Wach, fit & schlaflos glücklich

Foto: © trolltroll – www.pixelio.de

1 Kommentar

  1. gentleys » Blog Archive » So kriegen Sie chronische Müdigkeit in den Griff kommentierte,

    [...] Wer ausgeschlafener aufwacht ist fitter für den Tag [...]

    Geschrieben am 1. Juni 2010 at 09:01

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH