Wer sich ultimativ einrichten will, sollte einen Blick in das Lieblingsobjekt von PR-Experte Jeremy Schinazi in Miami werfen.

Chad Oppenheim hat ihm hier ein trendiges Paradies in Weiß erschaffen. Dass die Farbe Weiß es ermöglichen kann, die Leichtigkeit des Seins zu leben, beweist Oppenheim mit seinen Kreationen, die viele begeistern und zur Inspiration für eigene Wohnträume genutzt werden können.

So ist die Einrichtung in Jeremy Schinazi’s Wohnung eigentlich schon beinahe einfach zu nennen. Wer einen Blick ins Erdgeschoss der viel gerühmten Wohnung wirft, entdeckt ein schlichtes IKEA Regal in Weiß, das ergänzt wird durch den schmucken Kronleuchter vom Flohmarkt.

Doch ganz so einfach hat es sich Oppenheim auch wieder nicht gemacht. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich das Bett als Edeldesignerstück von Mondani.

Die Kombination macht hier die Perfektion.

Kombinationskunst

Die Kunst der Kombination drückt sich auch am Essplatz aus. Wie hingehaucht wirken Esstisch und Stühle. Die Stühle entstammen dem kreativen Luxusdesign von Philippe Starck, der Esstisch ist ebenfalls vom Flohmarkt. Auch in diesem Raum wirkt das transparente Weiß wie ein Hauch der Ewigkeit und lädt ein, sich inspirieren zu lassen.

Kontraste

Damit nicht alles so ist, wie man nun gerne denken möchte, erlaubt sich Oppenheim auch einen Raum, der nicht in weiß erstrahlt. Ausgestattet mit einem Ligne Roset Bett und einem Lüster von Jürgen Bey dominieren plötzlich wohltuend ein paar Kontraste. Lichtverwöhnt präsentiert sich im Wohnraum ein eigenes Designerstück vom Hausherrn selbst. Auch hier erlaubt Oppenheim die Kunst der kreativen Kombination.

Von IKEA stammt der Couchtisch und ein Sideboard, die Terrassentür gibt den Blick frei auf einen weiteren Klassiker des Designs. Hier lädt der Rocking Chair von Eames zum entspannten Wohlfühlen ein.

Im strahlenden Weiß, das durch die Sonne Miamis noch heller wird, wirkt jeder einzelne Farbtupfer gewollt und kunstvoll. Einzelne Möbelstücke mit Farbe geben den Touch des Dreidimensionalen und selbst profanste Dinge wirken edel.

Kommentar schreiben:


© 2013 Media Innovation GmbH